Das Kulturzentrum Tublà da Nives

Das Zentrum für kulturelle Veranstaltungen "Tublà da Nives" wurde am 26. September 2010 eröffnet und ist eine vielseitig verwendbare, modern ausgestattete und hochwertig funktionelle, öffentliche Infrastruktur. Es handelt sich hierbei um eine architektonisch wertvolle Konstruktion, die aus der strukturellen Verbindung von 4 Räumen auf zwei Ebenen entstanden ist. Die Nettonutzungsfläche beträgt 320 m². Die Verquickung unterschiedlicher Stile von rustikal-traditionell bis innovativ-modern, die gemeinsame Verwendung unterschiedlicher Bauelemente aus Holz und Glas, verleihen den einzelnen Ausstellungsräumen eine exklusive Eignung für kulturelle Veranstaltungen. Wo sich Altes mit Neuem paart und verschmelzt, entsteht ein fruchtbarer Nährboden, wo sich Kunst und Kreativität entfalten und Kultur neu aufleben kann.  Mannigfaltige Kulturveranstaltungen wie etwa Einzel- und Kollektivausstellungen von bildenden Künstlern, historische Ausstellungen, Vorträge, kulturelle Events, Symposien sowie literarische, musikalische oder multimediale Vorführungen und vieles mehr, können in diesen Räumlichkeiten auf hohem Niveau an- und dargeboten werden.

Wolkensteins Autoritäten beim traditionellen Bandschnitt.

Am 26. September 2010 wurde der “Tublà da Nives” feierlich eingeweiht. Wolkensteins Autoritäten beim traditionellen Bandschnitt. Von links nach rechts: EX-Bürgermeister Roland Demetz, Bürgermeister Dr. Peter Mussner, Gemeindereferent Prof. Dietrich Mussner (+) und Landesrat Dr. Florian Mussner

Pfarrer Hochw. Piere Clara weiht das neue Kulturzentrum. Rechts im Bild der Arch. Rudi Perathoner

Pfarrer Hochw. Piere Clara weiht das neue Kulturzentrum. Rechts im Bild der Arch. Rudi Perathoner

Wolkenstein vor 1900. Der Stadel Tublà da Nives liegt inmitten grüner Wiesen.

Wolkenstein vor 1900. Der Stadel “Tublà da Nives” liegt inmitten grüner Wiesen.