Auerhahn mit Henne - Holzskulptur von Giuseppe Rumerio - foto: Alexander Demetz

Öffnungszeiten: Täglich außer montags von 16:00 bis 19:00
Teilnehmende Künstler/innen: Rut Bernardi, Alberto Boschetti, Franz Canins, Caroline Comploi, Egon Comploi, Arnold Holzknecht, Albert Moroder, Gustav Perathoner, Gregor Prugger, Giuseppe Rumerio, Roland Senoner, Christian Verginer, Adolf Vinatzer, Johannes Wassermann.

Der Verein “Lia Uciei Gherdëina“ ist eine junge Gruppe, welche sich zum Ziel gesetzt hat, die einheimische Flora und Fauna kennen zu lernen und zu schützen. In den Tätigkeitsbereich des Vereins fallen Ausflüge, wissenschaftliche Projekte und vieles mehr. Große Aufmerksamkeit wird der heimischen Vogelwelt geschenkt. Dieser ist auch die Ausstellung im Tublà da Nives gewidmet. Mit verschiedenen Mitteln, wissenschaftlicher sowie künstlerischer Art, mit Skulpturen und Installationen, bietet die Ausstellung einen Einblick in die faszinierende Welt der Ornithologie. Die Vielfalt der Farben, die elegante Funktionalität der Federn und die bekannte Vogelperspektive vermitteln ein Kaleidoskop an Eindrücken. Die Melodien der Vogelzüge und die Geschichten der Nester mit ihren Legenden regen zum Nachdenken an. Die Ausstellung bietet die Gelegenheit, das Thema auf vielfältige Weise zu erkunden und neue Perspektiven zu gewinnen. Dadurch werden diese außergewöhnlichen Kreaturen und ihr Lebensraum als schützenswert erkannt, das Bewusstsein und die Wertschätzung für die Natur gefördert und gestärkt.




Auerhahn mit Henne - Holzskulptur von Giuseppe Rumerio - foto: Alexander Demetz

Öffnungszeiten: Täglich außer montags von 16:00 bis 19:00
Teilnehmende Künstler/innen: Rut Bernardi, Alberto Boschetti, Franz Canins, Caroline Comploi, Egon Comploi, Arnold Holzknecht, Albert Moroder, Gustav Perathoner, Gregor Prugger, Giuseppe Rumerio, Roland Senoner, Christian Verginer, Adolf Vinatzer, Johannes Wassermann.

Der Verein “Lia Uciei Gherdëina“ ist eine junge Gruppe, welche sich zum Ziel gesetzt hat, die einheimische Flora und Fauna kennen zu lernen und zu schützen. In den Tätigkeitsbereich des Vereins fallen Ausflüge, wissenschaftliche Projekte und vieles mehr. Große Aufmerksamkeit wird der heimischen Vogelwelt geschenkt. Dieser ist auch die Ausstellung im Tublà da Nives gewidmet. Mit verschiedenen Mitteln, wissenschaftlicher sowie künstlerischer Art, mit Skulpturen und Installationen, bietet die Ausstellung einen Einblick in die faszinierende Welt der Ornithologie. Die Vielfalt der Farben, die elegante Funktionalität der Federn und die bekannte Vogelperspektive vermitteln ein Kaleidoskop an Eindrücken. Die Melodien der Vogelzüge und die Geschichten der Nester mit ihren Legenden regen zum Nachdenken an. Die Ausstellung bietet die Gelegenheit, das Thema auf vielfältige Weise zu erkunden und neue Perspektiven zu gewinnen. Dadurch werden diese außergewöhnlichen Kreaturen und ihr Lebensraum als schützenswert erkannt, das Bewusstsein und die Wertschätzung für die Natur gefördert und gestärkt.